You are currently browsing the Net art category.

Abtnaundorf

Eine Videointervention von Jakob Argauer, Danny Degner, Jakob Wierzba, Melody Panosian

27.01.2013

10.00 – 12.30

Live-Video-Übertragung, Leinwand 180 cm x 360 cm

Begleitende Publikation, DIN A4, 20 Seiten, Auflage 450

Jährlich am 27.01. lädt die Stadt Leipzig anlässlich des Gedenktages für die Opfer des
Nationalsozialismus zu einer Gedenkveranstaltung ins Neue Rathaus und zum Mahnmal in
Abtnaundorf ein.

Mit bereitgestellten Shuttle-Bussen fahren die TeilnehmerInnen vom Neuen Rathaus Leipzig zur Gedenkveranstaltung nach Abtnaundorf. Dort findet die eigentliche Gedenkveranstaltung statt, die mit dem Rücktransfer ins Rathaus, einer Schweigeminute, kurzen Redebeiträgen und einem Catering ihren Abschluss findet.

Am 27.01.2013 haben wir die Veranstaltung als Bestandteil des protokollarischen Ablaufs der
Stadt Leipzig in Form einer Videointervention, einer Publikation und eines Redebeitrags begleitet.

Dafür wurde ab 10.00 Uhr eine Live-Video-Übertragung vom Mahnmal auf eine in der Unteren
Wandelhalle des Rathauses installierte Leinwand projiziert. Zeitgleich waren damit im Rathaus die Vorbereitungen der Veranstaltung am Mahnmal, die Ankunft der Gäste, die Gedenkveranstaltung unter Beteiligung von RednerInnen und des Gewandhauskinderchores und die Abreise der TeilnehmerInnen nebst Abbau der installierten Technik zu sehen.

Während des Bustransfers haben wir eine Publikation verteilt, die sich als längerfristige
fotografische Beobachtung sowohl mit dem Ort des Mahnmals als auch mit seinem weiteren
Umfeld auseinandersetzt und das Vorgefundene jenseits von Ritualen des Gedenkens in seiner
alltäglichen Praxis sichtbar macht. Mit der Rückkehr ins Neue Rathaus hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit vor die Live-Übertragung und damit vor das Bild des eben besuchten und bereits wieder geleerten Ortes zu treten. Vor diesem Bild des Gedenkortes mit allen Spuren der Veranstaltung und bei gerade einsetzendem Schneefall haben wir unsere Arbeit in Form eines Redebeitrags vorstellen können. Um 12.30 Uhr wurde die Live-Projektion abgeschaltet.

 

Add a comment

Anything goes

Add a comment

Monster, a music video for Soft

Video: Melody Panosian

Music: George Sympa, Soft

Add a comment

Photosession, The Ballet Artbomb

http://www.artbomb.nl/page/5448


Direction, costume, performer: Melody Panosian

Camera: Florentina Holzinger

Location: The Amsterdam Music Theatre, Amsterdam 2011


Add a comment

What kingdom. Of all damn human. Animals. Nothing important

What kingdom. Of all damn human. Animals. Nothing important

Objects, video installation, performance

2011

@ Spinnerei Leipzig

4 GB USB stick with 11 videos
The stick includes the floorplan of the performances and 11 preporatory videos with music by David Hamer Atlas, Anne Laplantine, Sean Cannock, DZR:P amongst other stars.
This collection of videos was played continously on my computer during the installation. Below the computer USB sticks, including price information. The music video King was shown during the performance.

“I need someone from the audience”. I put on King video on my computer. The audience member pours milk on me while I am upside down. I put coal on my feet and hands like chalk in sports. Acrobatics with legs and feet.
With my back to the audience, I put little red eggs in my swimsuit. Pink water runs down, mixed with the milk on the floor, it forms a pink little lake.



“I need someone from the audience, it concerns filming”. The audience member films the last 30 min of the performance. Cleaning up takes time.

Various interactions happen during the performance. Two performers from another show come in and I ask them to join.

 Kindly supported by Swedish Arts Grants Committee

Add a comment

King, a music video for Jazz Jam

The song Jazz Jam is made on Internet via an online jamming site

What kingdom. Of all damn human. Animals. Nothing important

2011

@ Spinnerei Leipzig

Performer, video, camera: Melody Panosian

Music: Sean Cannock, Melody Panosian, Penis Mcgee

Add a comment

Weaving the Webs

Sara Harro & Melody Panosian

Weaving the Webs

Video installation, 8 performance actions

16 – 28.10.2009

@ Phoenix Radio, Kunsthaus Bethanien, Berlin




Weaving the Webs is a video installation that includes 8 performance actions.
Each performance action had its own title; Dry, Suitcase, Factory, Ones, Zeros, Unlooped, Looped and Woven and each about 2-7 minutes long.

The installation was transformed after each performance action; The web changed shape and quality, the net was interwoven and the boxes where moved around.

During the 3 week exhibition period mine and Sara Harro’s ideas where also interwoven.
We wanted to keep our process similar to the hypertextual chaos that is characteristic to the internets condition.
We dealt with health and community in the drudgery and mediocrity of neo-liberal culture.
We where inspired by cyborg women, innocence in all its forms, computers as artists, people as machines and nature as technology.

Add a comment